Seelenpartner-Beziehungen

Die Suche nach einer Seelenpartner-Beziehung

von Tara Springett

Ich bin seit 20 Jahren verheiratet und ich kann mit der Hand auf meinem Herzen bestätigen, dass ich eine wahre Seelenpartner-Beziehung habe. Mein Mann ist mein bester Freund und unsere Beziehung hilft uns beiden, uns selbst zu verwirklichen.

Aber es war nicht immer so leicht für mich und bevor ich meinen Mann kennengelernt habe, hatte ich eine Reihe von äußerst unbefriedigenden Beziehungen. Erst nachdem ich dieses Thema viele Jahre lang erforscht hatte und alle meine fehlerhaften Einstellungen aufgegeben hatte, die zu diesen problematischen Beziehungen geführt hatten, wurde ich fähig, eine zutiefst befriedigende Beziehung aufzubauen.

Da ich selber so viele Probleme in diesem Bereich hatte, musste ich sehr viel Klarheit
entwickeln darüber, was in einer Beziehung funktioniert und was nicht. Es ist genau dieses bewusste persönliche Wachstum, das es mir nun ermöglicht, unzähligen Klienten zu helfen, ihren Seelenpartner zu finden oder ihre bestehende Beziehung zu transformieren.

Ein Engagement für die Liebe

Das Wichtigste in einer Seelenpartner-Beziehung ist ein tiefes Engagement für die Liebe. Liebe bedeutet, den tiefen Wunsch zu haben, dass unser Partner glücklich ist. Wenn diese Motivation vorhanden ist, können alle praktischen Meinungsverschiedenheiten gelöst werden, indem man einfach so lange kreativ nachdenkt, bis ein Kompromiss gefunden ist, der ein gutes Gefühl in beiden Partnern auslöst.

Es ist interessant, dass fast jeder von sich selber glaubt, eine liebevolle Person zu sein. Niemand mag gerne zugeben, dass er oder sie bewusst und böswillig egoistisch ist. Aber alle Konflikte in Beziehungen entstehen aufgrund gerade dieser Tatsache, dass ein Partner seine eigenen Bedürfnisse über die Bedürfnisse der anderen Person stellt.

Wenn diese Selbstsucht geleugnet und verschwiegen wird, dann ist es unmöglich, damit umzugehen. Aber sobald diese selbstsüchtigen Muster an’s Tageslicht gebracht werden, können sie korrigiert werden.

Es ist klar, dass es sehr schmerzhaft sein kann zuzugeben, dass man egoistisch gehandelt hat und um Verzeihung zu bitten. Aber es ist genau diese Demut, die die Grundlage einer wahren Seelenpartnerschaft ist.

Das Gesetz des fairen Handels

Ich habe in meiner eigenen Beziehung und auch in den Beziehungen meiner Klienten festgestellt, dass man nur glücklich sein kann, wenn man einen ‘fairen Handel’ mit seinem Partner hat. Dies bedeutet, dass das gesamte Geben und Nehmen zwischen zwei Personen sich in etwa gleichen muss und dass beide Partner das Gefühl haben müssen, dass sie in der Beziehung genauso viel geben wie sie zurückbekommen.

Aber die meisten Menschen finden die Bezeichnung ‘fairer Handel’ einfach zu berechnend für eine romantische Beziehung und finden sie deshalb nicht zutreffend. Insbesondere Frauen mögen die Idee der bedingungslosen Liebe. Es ist daher nicht verwunderlich, dass es in der Regel Frauen sind, die sich über den Egoismus ihres Freundes und Ehemanns beklagen. Sie haben es erlaubt, dass ihre Beziehung aus dem Gleichgewicht geraten ist – zu ihrem eigenen Nachteil – und können nicht verstehen, warum ihr Partner sich nicht revanchieren will.

Ich sehe diese Dynamik in etwa 95% meiner weiblichen Klienten mit Beziehungs-problemen. Es ist daher eine äußerst wichtige Lektion für die meisten Frauen, diese Überfürsorglichkeit zu stoppen und von ihrem Partner zu verlangen, dass er genauso viel gibt wie er bekommt. In den meisten Fällen wird ihr Freund oder Ehemann ihre Bitten erfüllen, weil, wie bereits weiter oben erläutert, sich niemand gern bewusst egoistisch verhält.

Beziehungs-Testfragen

Ich habe festgestellt, dass man die wesentlichen Muster in einer Beziehung schon in den ersten zwei Begegnungen mit einem neuen Partner beobachten kann. Wie ein Samenkorn zeigen diese ersten ein oder zwei Treffen bereits die gesamte Dynamik, die sich in den nächsten Jahren entwickeln wird. Es ist daher extrem wichtig zu lernen, die Frühwarnzeichen zu erkennen und sie ernst zu nehmen. Dating ist NICHT der richtige Moment für positives Denken!

Eine der Fragen, die Du Dir frühzeitig stellen solltest ist, ob Du wie Dein potentieller Partner werden willst. Falls die Antwort “nein” ist, dann solltest Du rasch die Idee aufgeben, Dich ernsthaft mit dieser Person einzulassen, und zwar deswegen, weil wir im Laufe der Zeit mehr und mehr Charaktereigenschaften von unserem Partner annehmen werden, ob wir es wollen oder nicht.

Wenn unser Partner zum Beispiel wütend und depressiv ist, werden auch wir wütender und deprimierter werden. Und wenn unser potentieller Partner sehr liebevoll und fröhlich ist, dann werden auch wir in unserem eigenen Leben mehr Liebe und Spaß erleben, sobald wir mit dieser Person für einige Zeit zusammen sind.

Weitere Erklärungen, Beziehungs-Testfragen und Seelenpartner-Dynamiken findest Du in Tara Springett’s Buch (in Englisch) Soulmate Relationships

Hier findest Du weitere Artikel über Selbsthilfe:

Heilung von Depressionen

Heilung von Angst und Furcht

Heilen mit dem höheren Bewusstsein

Wenn Dir meine Webseite gefällt, dann drücke bitte einen der “Like Buttons”, damit auch andere davon profitieren können. Danke!

English